Geschichte erfahren

Die Stadt als Festung

Die Kasematten, eine bauhistorische einzigartige Wehranlage, geht auf das 12. Jahrhundert, die Zeit der Stadtgründung, zurück. Die unterirdischen Räume mit ihren vorgelagerten Basteien und Ecktürmen dienten ursprünglich der Verteidigung der Stadt. Später wurden sie als Munitionslager, Bierdepot, Luftschutzkeller und Vergnügungslokal genutzt, bis sie in einen Dornröschenschlaf gefallen sind. Ab April 2020 lädt eine  interaktive Ausstellung zur Spurensuche in der jahrhundertealten Anlage ein. BesucherInnen können in der "Strada Coperta" erforschen, warum die europäisch einzigartige Festung aus- und umgebaut wurde und wieso das Bier schuld daran hat, dass man schlussendlich eine Raumhöhe von acht Metern erreichte.

Nähere Informationen zu den Ausstellungen finden Sie hier.

Aufgrund der Corona-Maßnahmenverordnung der Bundesregierung bleibt die Ausstellung in den Kasematten Wiener Neustadt voraussichtlich bis Ende November geschlossen.

 

Kasematten

Kasematten Wiener Neustadt
Bahngasse 27
A-2700 Wiener Neustadt